Wirksame Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Jul - 14
2015

Wirksame Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind keine Krankheit, über die wir frei und unbefangen plaudern. Wen es erwischt hat, der leidet unter ihnen sehr und dann ist da auch noch dieser unangenehme und peinliche Besuch beim Arzt.

Kurzum, keiner will sie, viele haben sie: Hämorrhoiden. Zum Glück gibt es bewährte Hausmittelchen, die Abhilfe schaffen und die wir Ihnen im Folgenden vorstellen werden.

Was sind Hämorrhoiden?

Genau genommen haben nicht viele Menschen Hämorrhoiden, sondern jeder. Hämorrhoiden sind ein Teil eines Schwellkörpers, der im Enddarm liegt.

Dieser Schwellkörper verschließt das menschliche Darmende. Er hat den Zweck zu verhindern, dass keine Flüssigkeit aus dem After tritt, ohne dass sich dabei der Schließmuskel anspannen muss.
Hämorrhoiden sind also etwas ganz Natürliches und in jedem menschlichen Körper vorhanden.

Gemeinhin meinen wir, wenn wir von Hämorrhoiden reden, allerdings eine unangenehme Krankheit. Sie tritt auf, wenn sich in dem Schwellkörper Blut staut und dieser anschwillt. In der Fachsprache bezeichnet man diese Krankheit als Hämorrhoidalleiden, umgangssprachlich sagen wir einfach Hämorrhoiden.

Kommt es zu solch einem Blutstau, sind knotige Schwellungen die Folge. Betroffene Menschen leiden dann unter Symptomen wie Juckreiz, Schmerzen, Brennen und Blutungen.

Wirksame Hausmittel gegen Hämorrhoiden

Wirksame Hausmittel sind eine gute Alternative oder Ergänzung zum unangenehmen Arztbesuch. Hier stellen wir ein paar Möglichkeiten vor, wie Sie mit einfachen Hausmitteln ein Hämorrhoidalleiden behandeln können:

Lassen Sie sich beim Stuhlgang Zeit. Starkes Pressen verstärkt die Schwellung und fördert die Schmerzen.
Um den gereizten Bereich zu schonen, sollten sie feuchtes Toilettenpapier verwenden. Zusätzlich empfiehlt es sich den After mit warmen Wasser zu reinigen.

Trainieren Sie: Spannen Sie für zwei bis drei Sekunden lang dreißigmal hintereinander Ihren Schließmuskel an. Wenn Sie das regelmäßig machen, lassen die Beschwerden nach und mit der Zeit verschwinden sie.

Generell viel Wasser trinken. So sorgen Sie gegen Verstopfungen vor.

Achten Sie auf Ihre Ernährung! Wichtig ist eine ausgewogene Kost aus Vollkornprodukten und viel Obst und Gemüse.
Das Obst und Gemüse sollte roh oder schonend zubereitet verzehrt werden, um die lästigen Hämorrhoiden loszuwerden

Ein altbewährtes Mittel stellen Sie aus Eichrindenextrakt her: Ein Sitzbad mit warmen Wasser. Danach können Sie Ihren After mit einer Quarkkompresse kühlen uns so die Symptome lindern.

Steinkleeblüten können Sie in ein Glas mit Olivenöl geben und dieses für sechs bis acht Wochen in die Sonne stellen. Das Öl lindert bei täglicher Anwendung den Schmerz und den Juckreiz.

Ein weiteres Hausmittel ist die Ringelblumensalbe. Mischen Sie die Salbe mit Honig. Das Verhältnis sollte dabei eins zu eins sein.
Tragen Sie sie täglich auf, lindert sie die Entzündungen.

Trinken Sie täglich Apfelsaft. Dieser sollte allerdings naturtrüb sein.

Werden Ihre Beschwerden nicht besser oder tritt Blut im Stuhl auf, wenden Sie sich unbedingt an einen Arzt!